Header leer

Foto Bergermayer

SEIDL

seso Logo 06

1025570
Today
All days
96
1025570

Your IP: 35.175.182.106
2018-12-12 01:44

Mast fertig, Martinique  6. Juni 2014

nach vielen Versprechungen, Verschiebungen und sonstigen Verzögerungen ist es nun auch Wirklichkeit. Bright Star sieht wieder wie ein Segelboot aus

1 resize

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

143 Tage ist es her seit der alte Mast über Board ging. Fast fünf Monate begonnen mit dem Sachverständiger der Versicherung bis hin zum o.k. des Riggers. Jetzt würde es nur noch zirca 6 Wochen dauern bis die neuen Segel fertig sind, dann wäre alles und wahrscheinlich auch ich ganz fertig. Die Hurricane Saison hat bereits begonnen und ich möchte sicherheitshalber zurück in Richtung Trinidad. Außerdem war das Angebot für die neuen Segel in Grenada günstiger als hier in Martinique.

2 resize3 resize

 

 

 

 

 

 

 

Geduld war eine Grundvoraussetzung während der vergangenen fünf Monate. Unzählige Male war ich bei Caraibe Marine der Firma die die meisten Arbeiten erledigten. Wenn der Chef nicht in der Firma war wurde ich von Angestellten informiert, und zwar das keiner Bescheid wusste. Mitte April nahm ich dann Schlussendlich den Rat von meinen Seglerfreunden Eva und Hans an. Ständig nachfragen, Briefe schreiben und auch Forderungen stellen. Danke an Eva für die Übersetzung des nachstehenden Briefes. 

4 resize5 resize

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dear Philippe,

Due to my visit today to your shop, I need to state following:

1) Wind generator

  1. The old Wind Generator, to be returned to me (and this was requested until today numerous times) and to  be available , last discussed and promised on Monday , was today again not available for me to pick up. I have by now made more than 3 trips from St. Anna to Le Marin  wasting my time.
  2. Your staff today was extremely uniformed, unsupportive and made me feel as your customer unwanted.
  3. The information from your staff that they cannot find it, is really not acceptable.
  4. I had organized a repair kit for the old Generator and a help for today, which again I could not make use of.
  5. The new Wind Generator (D400) I picked up finally, after a long delay (your order was obviously forgotten to be made in time after my request) , is lacking the charger. I would expect from a professional company the information, that the charger is ordered automatically together with the Generator or the information to the customer that the charger needs to be ordered separately.

Summary: If timing and quality work of your company is the same as the simple pickup of an old Generator( you had for testing), then the finalization of my whole installation is a big question to be successful.

2) Mast-Rigg-Sail

  1. The date of the delivery is still unknown to me. I would expect that there should be a final date and tracking for the delivery date from the factory (which only could be faster if they can do). In light of the expected delivery date to be this week, by today a factory should be able to supply final dates. The lack of update information gives again ground to the feeling of uncertainness about the finalization of the installation.
  2. The requested drawings for the sails are still pending without information.
  3. The total time for the installation of the mast and the following order/delivery for the sails will there for jeopardize the final end date of the installation to be before the hurricane season starts. I will need to leave Martinique end of May as my flight back to Europe from Trinidad is mid of June. (Your information in January was duration of 3-4 month for the total works. This means a final finish before end of May)
  4. An installation of this size and of significant value needs a proper timetable, which I feel is not existing.

Summary: In light of the above points it poses the question to me if the order should not be shelved and the work to be given to a company in Trinidad, where I have best experiences with time management and professional works.

I expect your reply (email) by Wednesday, 16.Apr 2014  , 13:00 with a concrete and realistic achievable  timetable.

A meeting (and pickup of the old generator) could be scheduled at 15:00 in your office.

Expecting your suggestion in time

Sincerely

6 resizeDer Brief erbrachte die gewünschte Wirkung, ich hatte am 16. April einen Termin mit dem Chef. Ich erfuhr dabei dass der Mast jetzt grundsätzlich gebaut werden könnte. Ich müsste aber vorher noch alle Maße bestätigen weil sonst die Firma in La Rochelle mit der Erzeugung nicht beginnt. Sehr erfreut war ich nicht zu hören dass seit drei Monaten eigentlich nichts geschehen ist. Philippe, der Chef von Caraibe Marine, versprach mir eine Woche Bauzeit plus eine Woche Transport und dann wäre der Mast da. Am 16. Mai war ich dann mit Bright Star in die Marina bestellt. Mast ist da, die Arbeiten können beginnen. Vier Leute arbeiteten gut und schnell, es sah so aus als ob ich in zwei oder drei Tagen auslaufen könnte. Allerdings war das nur am ersten Tag so. Die nächsten drei Tage wurde bei mir nicht mehr gearbeitet, und auf meine Frage wann weitergearbeitet wird bekam ich die Antwort der Mast ist noch nicht da. Aber bald, dann noch durch den Zoll und………………….

Der Chef von Caraibe Marine freute sich über den von ihm extra betonten Umstand das der Mast unbeschädigt die lange Reise aus Europa überstanden hat. Das sei keineswegs normal, und sie mussten schon öfter Transportbeschädigte Masten Retoursenden und neu bestellen. Aus der einen geplanten Woche in der Marina wurden dann drei. Unvorhersehbare Dinge, falsch gelieferte ( bestellte ) Teile brachten wieder einmal Verzögerungen.

Im Nachhinein Betrachtet sieht alles ganz gut aus. Der neue Mast ist stärker als der alte, das Rigg wurde modifiziert, stehendes und laufendes Gut  strahlt und glänzt. Bei den Erneuerungen wurde auch wirklich nirgendwo gespart. Ein Beweis dafür sind die bis jetzt bezahlten Rechnungen mit etwas mehr als 49.000 Euro. Wieder einmal Lehrgeld bezahlt. Von meinem Französischen Nachbarn hier in der Marina habe ich am letzten Tag meines Aufenthaltes erfahren dass er als Franzose hier nichts reparieren lassen würde. Hier ist die Qualität der Arbeit zwar sehr gut aber in St Maarten wäre alles viel billiger. Beim nächsten Mastbruch mache ich dann alles besser.    

7 resize8 resize